Der Jugendkrimi von Max van Berque: Ein Bad zuviel.

Reisekrimi oder Jugendkrimi auch für Erwachsene Krimifreunde

Reisekrimi: Ein Bad zu viel: Der zweite Fall der VIER (Die VIER), ein Jugendkrimi von Max van Berque. Wobei Jugendkrimi nur deshalb zutrifft, weil die Seiten jugendverträglich geschrieben sind und die VIER ein Team von Jugendlichen sind. In ihrem zweiten Fall machen sie sich auf die Reise nach Italien. Ihr Ziel ist ein toskanischer Campingplatz in der Nähe von Orbetello.
In der Toskana treffen die VIER nicht nur auf nette Menschen, es sind auch kuriose bis unfreundliche Begegnungen dabei. Wer von den neuen und alten Bekannten auf dem Campingplatz »Dreck am Stecken« hat oder wer mit verdeckten Karten spielt, darüber sind sich Mona, Pike, Tom und Harry nicht gleich einig. Weiterlesen

Jugendkrimi online herunterladen - Versteckte Liebe

Jugendkrimi online download – die VIER ermitteln ihren ersten Fall

Jugendkrimi online download – die VIER ermitteln ihren ersten Fall: Endlich ist er da! Der Jugendkrimi ist online und Ihr könnt ihn herunterladen. Die Vier ermitteln in ihrem ersten Fall. Dabei war alles ganz anders geplant. Mona, Tom und Harry sind auf dem Weg in die Bielefelder Uni. In der Bibliothek recherchieren sie für eine Gruppenarbeit, als sie auf Pike stoßen. Sie ist neu in der Stadt und nicht sonderlich beliebt.

Weil sie alles besser weiß: Viel wissen ist kein Problem. Aber die Freunde mit altklugen Kommentaren nerven, das kann schon eher eins werden. Das lernt sie schnell. Genauso, dass sie ganz dringend ein Fahrrad braucht, um nicht ständig hinterher zu sein. Das erste Abenteuer der Vier haben wir »versteckte Liebe« genannt. Wie bei allen Geschichten hätten wir auch sieben andere Namen wählen können. Aber dieser beschreibt, gleich mehrere Entwicklungen, die im ersten Fall der Vier wichtig werden. Weiterlesen

Krimi Download: »Versteckte Liebe« ist ein Krimi, der als eBook erscheint.

»Versteckte Liebe« ein Krimi-eBook

»Versteckte Liebe« ein Krimi-eBook für Jugendliche und erwachsene Krimifreunde. Wir sind in der Korrekturphase und damit nur noch wenige Wochen vor der Veröffentlichung des Krimis als eBook. Das heißt, der Autor hat den Krimi geschrieben und wartete darauf, dass er endlich als eBook veröffentlicht wird. Aber bevor die Krimifans zu ihrem Lesevergnügen kommen, muss das Lektoren-Team seine Arbeit beenden. Wer jetzt schon an die Verpackung und Grafik denkt, hat einen Schritt ausgelassen. Denn nach den Lektoren darf der Autor nochmal ans Manuskript. Änderungsvorschläge der Lektoren werden vom Autor übernommen, Fragen beantwortet, Passagen gestrichen und andere Kapitel ergänzt. Weiterlesen

E-Book-Jugendkrimi: Wir suchen einen Namen. Mach mit!

Jugendkrimi – zum Mitmachen! Name gesucht

E-Book-Jugendkrimi: Wir suchen einen Namen. Mach mit!

E-Book-Jugendkrimi: Wir suchen einen Namen. Mach mit!

Unser Jugendkrimi zum Mitmachen entsteht gerade – und wir suchen einen Namen. Liest Du gerne Bücher, magst Spannung und bist kreativ? Dann brauchen wir Deine Hilfe! Wir suchen für unsere neue Jugendkrimi-Serie einen Namen.

In der ersten Geschichte geraten Pike und Mona, Harry und Tom in einen mysteriösen Fall. Ein Wissenschaftler, der sie bei einem Schulaufsatz unterstützen möchte, taucht nicht zum verabredeten Zeitpunkt auf.

Was ist geschehen? Waren sein Interesse an ihrer Arbeit und seine Begeisterung für ihr Engagement nur gespielt? Oder steckt mehr hinter seinem Fernbleiben. Was als verpasster Termin an der Bielefelder Uni beginnt, entpuppt sich langsam als handfester Kriminalfall, an dem allerdings wenige wirkliches Interesse zeigen. Die vier Freunde verlassen sich auf ihr Bauchgefühl und beginnen mit der Suche nach dem verschwundenen Wissenschaftler. Weiterlesen

E-Book-Krimi „Tod am See“ Spannung ist das Ziel der ersten Lesung und es funktioniert.

E-Book-Krimi: „Tod am See“ Die erste Lesung

E-Book-Krimi „Tod am See“ Spannung ist das Ziel der ersten Lesung und es funktioniert.

E-Book-Krimi „Tod am See“ Spannung ist das Ziel der ersten Lesung und es funktioniert.

Endlich ist es soweit, zum allerersten Mal hebt sich der Vorhang, jedenfalls für einen kurzen Augenblick, und das Publikum erhält einen ersten Einblick in den E-Book-Krimi „Tod am See – Hardy Sylvesters erster Fall“ von Max van Berque. Fast noch spannender als für das Publikum ist diese Lesung für den Autor. Zum allerersten Mal spielt sich die Geschichte nicht zwischen ihm und dem Monitor ab. Zum allerersten Mal sind es nicht nur die großen Whiteboards und die ungezählten Notizzettel in diversen Karteien, die Zeugen des Verbrechens werden, sondern echte Leser. Was in diesem Fall nicht stimmt. Sie lesen nicht, auch wenn sie inmitten der Bücherregale der Bibliothek sitzen, sie hören zu; und das gespannt. Weiterlesen